menu

Deutsche Auktionatoren setzen auf Stabilität

9. Juni 2012

“Lasst Zahlen sprechen” muss sich wohl der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Briefmarkenversteigerer am 9. Juni 2012 in Prien am Chiemsee gesagt haben, wo sich die Mitglieder des Verbandes zu ihrer diesjährigen Jahresversammlung trafen. Die finanzielle Fundierung des Verbandes ist – allen Wirren der Zeit zum Trotz – gut und im Auktionsalltag aufgetretene Problemfälle konnte der Verband still und gütlich einer Einigung zuführen, ohne es an die große Glocke zu hängen. So fiel die Jahresbilanz des Präsidenten Harald Rauhut mehr als positiv aus und reihte sich nahtlos an die der Vorjahre, die ebenfalls schon mit zahlreichen Messe-Präsenzen, einem neuen eigenen BDB-Journal für Kunden und Interessenten und der guten Zusammenarbeit mit anderen Verbänden zu glänzen wusste.

Die anstehenden Vorstandsneuwahlen brachten denn auch das erwartete Ergebnis: Präsident Harald Rauhut wurde ebenso wie der 1. stellv. Vorsitzende Klaus Veuskens und Schatzmeister Dr. Reinhard Fischer mit großer Mehrheit wiedergewählt. Neu im Vorstandsteam – der emsige Messe-“Matador” Günter Schreyer war aus Gesundheitsgründen nicht mehr angetreten – ist nun als 2. stellv. Vorsitzender Bernd Jurkewitz.